25-jähriger Volleyballer Kervin Piñerua nach Herzinfarkt gestorben

Eine tragische Nachricht erreichte die Redaktion von Sportkanal.de am heutigen Freitag aus der Welt des Volleyballs. Denn der 25 Jahre alte venezolanische Nationalspieler Kervin Piñerua ist tot. Das teilte sein Team Afyonkarahisar Belediyespor aus der Türkei mit.

Kervin Piñerua vor seinem Tod mit hohem Fieber ins Krankenhaus eingeliefert

Wie der türkische Verein des venezolanischen Nationalspielers Kervin Piñerua weiterhin informierte, verstarb der Spieler an den Folgen eines Herzinfarktes. Demnach wurde er vergangene Nacht in ein Krankenhaus in Ankara eingeliefert. Gegen 6 Uhr heute Morgen allerdings verstarb Kervin Piñerua im Krankenhaus an den Folgen eines Herzinfarktes, wie sein Verein mitteilte. Wie türkische Quellen berichten, soll der 25 Jahre alte Volleyballer allerdings nicht aufgrund von Herzproblemen in die Klinik eingeliefert worden sein. Stattdessen wurde Kervin Piñerua aufgrund von hohem Fieber in das Hospital gebracht. Spekulationen zufolge könnte sich der Spieler von Belediyespor einen starken Virus eingefangen haben, selbst Gerüchte um eine Infektion mit der Schweinegrippe tauchten auf. Offizielle Informationen liegen aber bislang nicht vor, was letztendlich für das hohe Fieber des Spielers gesorgt hatte.

Kervin Piñerua wichtige Stütze der Nationalmannschaft von Venezuela

Der für Afyonkarahisar Belediyespor spielende Kervin Piñerua war eine wichtige Stütze und Kapitän der Nationalmannschaft von Venezuela. Der 25-jährige holte mit dem Nationalteam vor fünf Jahren die Bronzemedaille bei der Südamerika-Meisterschaft. Seit 2010 bereits spielte Piñerua für das Nationalteam seines Heimatlandes. Seit dieser Spielzeit war er für Afyonkarahisar Belediyespor tätig.

Foto: Shutterstock.com/Bildnummer:296317463/Urheberrecht: Barbra Ford

One thought on “25-jähriger Volleyballer Kervin Piñerua nach Herzinfarkt gestorben

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.