Radsport: Nachwuchshoffnung Etienne Fabre von AG2R beim Bergwandern gestorben

Eine Schock-Nachricht gibt es aus dem Radsport zu vermelden. Denn der 20jährige Etienne Fabre vom französischen Team AG2R La Mondiale ist gestorben. Die Nachwuchshoffnung der Franzosen starb den Informationen aus Frankreich zufolge beim Wandern.

Etienne Fabre war mit Freunden beim Bergwandern

Etienne Fabre vom AG2R Team aus Frankreich ist demnach beim Bergwandern im Massiv des voralpinen Gebirgsmassivs Bauges in die Tiefe gestürzt und gestorben. Seit diesem Jahr war Fabre im Team von AG2R aktiv. Gemeinsam mit vier Freunden des Nationalen Institutes für Angewandte Wissenschaften (INSA) Lyon war Fabre beim Bergwandern und stürzte. Einer der Freunde, der versucht hatte, den Nachwuchsfahrer zu retten, wurde dabei demnach selbst schwer verletzt.

Große Trauer beim Team AG2R

Auf Twitter bekundeten das Team AG2R sowie auch Fahrer des Teams ihre Traurigkeit:

Die kurze Karriere des Etienne Fabre

Etienne Fabre begann mit dem Radsport im Jahr 2006 im Alter von elf Jahren. Im Nachwuchsbereich belegte der Franzose im Jahr 2012 den dritten Platz bei den nationalen Jugendmeisterschaften, später Rang vier bei den Juniorenmeisterschaften. Im Jahr 2016 konnte der Nachwuchsfahrer von AG2R die Tour du Charolais und das Circuit des quatre cantons gewinnen. Zudem wurde er Zweiter beim Grand Prix de la ville de Nogent-sur-Oise.