Winter-Universiade 2017 in Almaty eröffnet

Den Namen Nursultan Nazarbayev dürften wohl die wenigsten bislang gekannt haben. So heißt aber der Präsident von Kasachstan, der am 29. Januar 2017 die Winter Universiade in Kasachstan Hauptstadt Almaty feierlich eröffnet hat. Die meisten Wettkämpfe werden dabei in der Almaty Arena stattfinden, die extra aus Anlass der Winter Universiade neu errichtet wurde. Mit 12.000 Plätzen Fassungsvermögen nimmt sich die neue Almaty Arena allerdings nicht allzu groß aus. Doch ihren Zweck erfüllt sie natürlich, wie zuletzt zu sehen war. Natürlich gab es eine klassische Eröffnungsfeier mit viel Tanz, Musik und kulturellen Darbietungen. Vor allem die Sonne, die in der kasachischen Mythologie eine große Rolle spielt, kam dabei vor und stand im Mittelpunkt.

Die Macher dieser Show nahmen die Zuschauer mit auf eine Zeitreise in die Historie Kasachstans. Die facettenreiche Geschichte des Landes konnte so in Teilen wieder-erlebt werden. Zudem gab es viele historische Kostüme zu sehen, wie auch eine Würdigung berühmter Bürger des Landes. Schließlich liefen, wie bei derartigen multidisziplinären Veranstaltungen üblich, die Athleten der etlichen Teilnehmerländer ins Stadion ein, jeweils hinter dem Fahnenträger oder der Fahnenträgerin mit der Fahne des eigenen Landes. Danach steht aber der Sport im Vordergrund. Studenten aus aller Welt im Alter zwischen 17 und 28 werden in den einzelnen Disziplinen um Medaillen kämpfen.

Gekämpft wird in so Disziplinen wie alpinem Skisport, Biathlon, Eiskunstlauf, Skispringen oder auch Curling, ganz wie bei den Olympischen Winterspielen. Insgesamt gibt es 88 verschiedene Wettkämpfe, in denen Gold, Silber und Bronze vergeben werden werden. Die Winter Universiade läuft noch bis zum 8. Februar, insgesamt nehmen Athleten aus 56 verschiedenen Nationen teil, darunter natürlich auch viele aus Deutschland. Bislang sprang aber noch keine Medaille für die deutschen Athletinnen und Athleten heraus, während Russland bereits nicht weniger als 8 Goldmedaillen gewann. Auf Rang 2 folgt dahinter Gastgeber Kasachstan mit zur Zeit 2 Goldmedaillen.

Foto:wikimedia/Husky22

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.